Wissenschaftliche Tagungen des Deutschen Lusitanistenverbandes (DLV)

Lusitanistentage

Der DLV veranstaltet seit 1995 alle zwei Jahre den Deutschen Lusitanistentag. Hierbei handelt es sich in erster Linie um eine Tagung deutschsprachiger Sprach- und Literaturwissenschaftler, die auf dem Gebiet der Lusitanistik (Brasilianistik, Portugalistik, Afrolusitanistik, Kreolistik, Galicistik) lehren und forschen. Als Vortrags- und Diskussionssprachen sind ausschließlich Deutsch, Portugiesisch und Galicisch zugelassen. Von Sektionsleitern und Vortragenden wird erwartet, daß sie sowohl das Deutsche als auch das Portugiesische aktiv beherrschen. Sektionsleiter müssen darüber hinaus Mitglieder des Deutschen Lusitanistenverbandes sein und sich verpflichten, die Akten ihrer Sektion spätestens zwei Jahre nach der Tagung in gedruckter Form zu veröffentlichen.

Internationale wissenschaftliche Colloquia

In unregelmäßigen Abständen veranstaltet der DLV an wechselnden Orten innerhalb des deutschen Sprachraums internationale wissenschaftliche Colloquia zur Lusitanistik.
 

 

Lusitanistentage

Der 11. Deutsche Lusitanistentag fand vom 16. bis 19. September 2015 an der RWTH Aachen unter der Ägide von Anne Begenat-Neuschäfer statt.