Über Lusorama

Lusorama ist eine wissenschaftliche Zeitschrift, die Aufsätze, Rezensionen und Miszellen zu Brasilien, Portugal, Galicien, Angola, Mosambik, Cabo Verde, Guinea-Bissau, S. Tomé e Príncipe, Macau, Goa, Ost-Timor und anderen Regionen der Welt, in denen Portugiesisch gesprochen wird, veröffentlicht.

 

Der Schwerpunkt liegt auf der Lusitanistik, die Sprach- und Literaturwissenschaft aller portugiesischsprachigen Länder und Regionen sowie Galiciens umfaßt. Wichtigste Untergebiete der Lusitanistik sind Brasilianistik, Portugalistik, Afrolusitanistik, Kreolistik und Galicistik.

 

Darüber hinaus werden auch Beiträge publiziert, die landeswissenschaftlichen Themenstellungen der lusophonen Welt gewidmet sind (Politik-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Geographie und Wirtschaftsgeographie, Geschichtswissenschaft, Kulturgeschichte etc.).

 

Jährlich erscheinen vier Nummern in zwei Bänden. Beiträge können wahlweise auf deutsch (in traditioneller Rechtschreibung) oder portugiesisch verfaßt sein.